top of page

Hurtigruten

Hurtigruten kooperiert mit Arctic Umiaq Line und hat erste Postschiff-Routen für Grönland buchbar gemacht. Arctic Umiaq ist sozusagen das grönländische Pendant zu Hurtigruten in Norwegen: Die Reederei befördert Fracht, Post und auch Fahrgäste. Da es zwischen den einzelnen Siedlungen in Grönland keine befahrbaren Straßen gibt, ist die Arctic Umiaq Line seit 250 Jahren eine Lebensader für Einheimische. Die Schiffe sind relativ schlicht.

Auf insgesamt drei Routen können Sie künftig Grönlands Westküste an Bord der SARFAQ ITTUK kennenlernen. Zusammen mit den Bewohnern der Küste sowie einem englischsprachigen Reiseleiter werden Sie das Leben in den abgelegenen Gemeinden und die Traditionen Grönlands kennenlernen. Zwischen folgenden Routen kennen Sie wählen:

  • Rund-um-Grönland-Reise: Die 14-tägige Reise bietet die Gelegenheit, die grönländische Westküste umfassend kennenzulernen. Die Verbindung wird auch von Einheimischen genutzt, um Süd- und Nordgrönland zu erreichen. Internationale Flüge mit Transfer zum und vom Flughafen Nuuk sind möglich.

  • Nord-Grönland-Reise: Auf der achttägigen Seereise nach Nordgrönland führt die Route von der Hauptstadt Nuuk bis zur Insel Uummannaq. Auf dem Weg durch den Eternity Fjord folgt ein Besuch des Unesco-geschützten Ilulissat-Eisfjords in der Diskobucht.

  • Süd-Grönland-Reise: Die sechstägige Reiseroute vereint besondere Orte Südgrönlands: eine Übernachtung im Camp Kangiusaq im Nuuk-Fjord sowie den Besuch der Unesco-Weltkulturerbe-Stadt Igaliku als auch der Stadt Qaqortoq.

Hurtigruten Expeditionskreuzfahrten


Comments


bottom of page