Aurora Expeditions

Der Neubau GREG MORTIMER von Aurora Expeditions war direkt in der ersten Saison von Pech verfolgt. Von den 217 Menschen an Bord wurden gleich 128 Covid-19 positiv getestet. Die Expeditionskreuzfahrt war am 15.März 2020 in Ushuaia, Argentinien, gestartet und wurde nach dem Auftauchen des ersten Krankheitsfalls abgebrochen. Da zu dem Zeitpunkt die südamerikanischen Häfen bereits geschlossen worden waren, legte die GREG MORTIMER eine Strecke von fast 2000 Seemeilen zurück und ankert seitdem vor Montevideo, Uruguay. Morgen sollen die Passagiere von Bord gehen können.

#AuroraExpeditions

GREG MORTIMER