EUROPA 2 Schiffsbewertung

kleines Kreuzfahrtschiff EUROPA 2

Hapag-Lloyd EUROPA 2 kleines Schiff

Wir waren mit der EUROPA 2 im Mai 2017 im Indischen Ozean unterwegs. Mit 333 Passagieren war das Schiff nur zu 70% belegt.  Einige nicht-schulpflichtige Kinder waren an Bord. Ansonsten lag der Altersdurchschnitt bei geschätzt 65 Jahren. Die EUROPA 2 bewies, dass sie in einem Top-Zustand ist, eine Spitzenküche bietet sowie das größte Platzangebot pro Passagier aller Kreuzfahrtschiffe hat. Der Service ist großartig und antizipiert oft Wünsche, bevor sie ausgesprochen werden. Besonders gut gefielen uns die vielen, liebevollen Details, die den Passagieren das Leben versüßten.

Die EUROPA 2 ist ein sehr modernes, „cleanes“ Schiff.

Die Panorama-Lounge, die einen herrlichen Ausblick nach vorne bietet, muss nachts leider abgedunkelt werden, um die Offiziere auf der Brücke durch den Lichtschein nicht zu blenden und wurde deshalb abends nicht genutzt.

Die EUROPA 2 hat einen 15m Pool, in dem man bei dem nicht ausgebuchten Schiff relativ gut seine Bahnen ziehen konnte. Der Poolbereich ist mit einem Glasdach versehen, das nach Belieben geöffnet und geschlossen werden kann. Für unseren Geschmack war es zu oft halb oder ganz geschlossen. Offenbar sollte der Poolbereich bei kurzen Regenschauern nicht nass werden.  Hier und an Deck finden sich Daybeds, Sonneninseln und extra breite Liegen. In zahlreichen Ecken stehen gekühlter Eistee und Schalen mit Früchten bereit.

Wir hatten eine Verandasuite gebucht, die mit großzügigen 28 qm zur kleinsten Kabinenkategorie der EUROPA 2 gehört.  Die Kabine ist in einen Sitz- und einen Schlafbereich unterteilt und mit hellen, modernen Möbeln eingerichtet. Während der ganzen Reise wurde eine Obstschale regelmäßig mit frischen Früchten aufgefüllt und in der Minibar warteten nicht-alkoholische Getränke und Bier auf den kleinen Durst zwischendurch. Hapag-Lloyd hat an viele nützliche Kleinigkeiten gedacht, wie z.B. Schuhlöffel und eine Strandtasche.  Im Badezimmer finden Sie eine moderne Duschkabine und eine Badewanne, zweitere eine große Seltenheit auf Schiffen. Der Balkon ist mit 7qm so üppig bemessen, dass neben Stühlen und Tischchen auch eine Liege Platz findet.

Als Lichteinstellung sind verschiedene Szenarien per Knopfdruck wählbar. Die Bedienung war hingegen herausfordernd, da die Beschriftung inzwischen abgegriffen ist. Das sollte aber beim Werftaufenthalt in 6 Monaten behoben werden.

Gastronomie:

Sieben Restaurants lassen keine Wünsche offen und bieten Küche auf höchstem Niveau. Ein großes Highlight ist der Yacht Club, der den Passagieren die Möglichkeit bietet, im Freien zu essen.

Während des ganzen Tages werden im Deckbereich alkoholfreie Cocktails, Eiskaffee oder auch mal ein Sorbet serviert und man kann überall kostenfrei Tee- und Kaffeespezialitäten bestellen.

Die heißen nachmittäglichen Waffeln mit vielerlei Toppings an der Poolbar sind berühmt und heißbegehrt. Aber auch die Kuchen in der Panorama-Lounge sind so, wie man es sich wünscht: klein und delikat.

Service:

Der Service auf der EUROPA 2 war überall aufmerksam und schnell. Nach kurzer Zeit wurde man in vielen Bereichen mit seinem Namen angesprochen, unaufgefordert das „übliche“ Getränk serviert oder z.B. ein Sonnenschirm bereitgestellt.

Unterhaltung:

Große Bühnenshows kann die EUROPA 2 nicht bieten. Sie wurden aber auch nicht vermisst. Stattdessen finden Lesungen, Konzerte, Kabarett und Lektoren-Vorträge statt. Highlight unserer Reise waren die beiden Poolpartys mit Live-Musik und kostenlosen Getränken. Der Treffpunkt abends ist die stimmungsvolle Sansibar mit großer Heckterrasse.

Sport/Wellness:

Im Heck der EUROPA 2 befinden sich der 1000qm große Spabereich mit Fitnesscenter. Letzeres wurde gerade an den Seetagen sehr frequentiert, weshalb  es bei den Fitnesskursen durchaus etwas eng wurde.

Nebenkosten:

Tischgetränke sind auf der EUROPA 2 nicht inklusive, die Preise für alle Getränke jedoch sehr moderat. (0,5l Mineralwasser kostet 1,80 Euro, 1 Flasche Wein ab 20 Euro)

Die Preise für Landausflüge lagen im Rahmen, die Qualität der Ausflüge war schwankend.

Das Wlan kostet 0,19 Euro pro Minute. Wahlweise ist auch eine Flatrate für 150 Euro pro Woche oder 250 Euro für 14 Tage buchbar. Ab Oktober 2017 hat jede Suite 1h kostenloses Wlan pro Tag.

Dresscode:

Die Kleiderordnung ist tagsüber leger. Getragen wurden eher Polos als T-Shirts. Abends wurde sich wie bei dem Besuch eines guten Restaurants umgezogen. Im Haupt- und in den Spezialitäten-Restaurants wird erwartet, dass die Herren ein Jackett tragen, während im Yacht-Club darauf verzichtet wird.

Tipps/Empfehlungen:

Landausflüge, so gewünscht, im Vorfeld buchen. Gerade die, die von den Lektoren geführt werden, sind früh ausgebucht.

Vier der Restaurants sind abends reservierungspflichtig, worum man sich bei den einwöchigen Kreuzfahrten rechtzeitig kümmern sollte, wenn man alle kennenlernen möchte.

Besonderheiten:

Der Fahrplan der EUROPA 2 ist natürlich festgelegt. Trotzdem hat der Kapitän die Möglichkeit, auf das Routing kurzentschlossen Einfluss zu nehmen. So wurde auf unserer Kreuzfahrt spontan ein Stopp auf der Seychellen-Insel La Digue eingebaut.

Der Altersdurchschnitt der EUROPA 2-Passagiere liegt bei Mittelmeerkreuzfahrten, 1-wöchigen und Nordamerika-Kreuzfahrten ca.10 Jahre niedriger als auf anderen Kreuzfahrten .

  • Sail, Ski & Sun Travel auf Facebook
  • Sail, Ski & Sun Travel auf Youtube
  • Sail, Ski & Sun Travel auf Instagram
Sail Ski & Sun Travel
Trogerstr.40  
81675 München  
Tel.089/472820